Japanisch oder Chinesisch? Das Nationalitäten-Wirrwarr

März 2nd, 2011 von admin

Oft hört man folgende Aussage: „Die Asiaten sehen doch alle gleich aus.“ Da wird gern mal ein Chinese als Japaner abgestempelt oder andersherum. Dabei sollte man sich die Sache nicht so leicht machen, wir wollen ja auch als Deutsche und nicht Schweizer oder Österreicher betitelt werden. Toleranz und Interesse sind die beiden Zauberwörter. Ist man sich nicht sicher, einfach höflich nachfragen. Das macht jedenfalls einen besseren Eindruck als jemanden fälschlicherweise eine andere Nationalität anzudichten. Wer im chinesisches Restaurant Sushi bestellen möchte, muss sich nicht aufregen, dass dieses nicht auf der Speisekarte zu finden ist. Manchmal hilft es sich vorher zu informieren, natürlich kann man nicht alles wissen. Wer sich belehren lässt und Fehler einsieht, liegt wiederum goldrichtig. Für das Chinesisch bestellen beim Japaner gilt dies natürlich genauso. Meist wird ja den Amerikanern besonderes Unwissen unterstellt, was die Geografie, Sprachen und Einwohner Europas und eigentlich der ganzen restlichen Welt neben den USA betrifft. Doch gleich einer ganzen Nation zu verallgemeinern ist genauso falsch. Man sollte sich immer an die eigene Nase fassen, bevor man solche Äußerungen verbreitet. Könnten Sie denn alle Bundesstaaten und Nachbarländer der USA nennen? Wer die chinesische Küche mit der japanischen verwechselt, lernt dies spätestens im Restaurant und wird sich vielleicht sogar zu Hause etwas schlauer über die Essensgepflogenheiten des jeweiligen Landes machen. Dieser Beitrag ist selbstverständlich ebenso wenig als Moralpredigt gedacht. Er soll lediglich die Augen öffnen und uns etwas offener für unsere Umwelt machen mit den Menschen, die unsere Nachbarn sind und über deren Eigenschaften. Wir unterschiedlich wir auch sein mögen, letztendlich sind wir alle auch wieder gleich.

Geschrieben in Online-Shopping Tipps und Tricks, Surftipp | Kommentare deaktiviert

Kommentare sind geschlossen.